Home
L. lugubris
Linien
Haltung
Nachzucht
Kurzes Care Sheet
Krankheiten
Fotoindex
Links
Literatur
Dank
Kontakt

English
 


     
 
  Kurzes Care Sheet

Name:
lateinisch: Lepidodactylus lugubris
deutsch: Schuppenfingergecko / Jungferngecko
englisch: Mourning Gecko / Scaly-Fingered Gecko / Oceanian Palm Gecko

Vorkommen:
Weit verbreitet in tropischen und subtropischen Regionen fast überall auf der Welt.

Futter:
Drosophila, kleine Heimchen, kleine Grillen, hin und wieder auch süsses Obst und Babynahrung auf Obstbasis. Futtertiere mit Vitamin- und Mineralstoffpräparat einstäuben! Zusätzlich ein Schälchen Taubengrit, zerriebenen Vogelkalkstein oder Mineralstoff- präparat-Pulver zur Verfügung stellen, damit sich die Tiere selbst bedienen können.

Temperatur:
Tagsüber um 28 °C, nachts abfallend. Manche Linien bevorzugen etwas
kühlere Temperaturen. (Heizmittel: Heizmatten oder Heizkabel)

Licht:
Keine besondere UV-Beleuchtung notwendig. Leuchtstoffröhren oder Glühbirne

Feuchtigkeit:
1 - 2 x Sprühen am Tag, ein niedriger Untersetzer mit etwas Wasser

 
  Terrarium (Mindestgrössen, L x B x H):  
  30 x 30 x 30 cm für ein Einzeltier (Züchterangaben)  
  25 x 35 x 35 cm für 1 - 2 adulte Geckos (Züchterangaben)  
  60 x 40 x 40 cm für mehrere Tiere (Nietzke,1998)  

  Einrichtung:
Äste und Korkröhren oder Korkstücke zum Klettern und Verstecken. Sandiger Boden-
grund oder Kokos-Substrat

Bepflanzung:
Ficus pumila, Fittonia verschaffeltii, Ficus repens, Ficus sagittata, Tillandsia, klein-
bleibende Vriesea-Arten oder Grünlilien (Chlorophytum).

Mitbewohner:
Es sind gute Erfahrungen mit Pfeilgiftfröschen bekannt geworden.

Zucht:
Bei Lepidodactylus lugubris genügt ein einziges Tier um Nachwuchs zu produzieren.
Kein Inkubator notwendig. Schlupf im Terrarium. Die Jungen können bei den alten aufgezogen werden.

Im Terrarium erreichtes Alter:
Ca. 5 Jahre